Bio

  

Frage nach dem Durchgang: wo ist der rote Faden der alles zusammenhält?

Antwort: der rote Faden ist man selbst. Es ist der Organismus als Ganzes, der die Organe zusammenhält. Solange ich den “roten Faden” statt in mir selbst, woanders suche, lebe ich nur bruchstückhaft mit mir selbst …        (Hugo Kükelhaus)

 

                            Monika Ananda Wiese

geb. 1978, seit 2004 im Rheinland (erst Köln, dann Bonn), sie lebt in einer Hausgemeinschaft mit 6 anderen Menschen. Seit 2020 lebt und arbeitet sie auch zeitweise in Freiburg i.Breisgau


Leben kann so lecker sein! Und bitter. Und vielfarbig.

In der Begegnung mit den Menschen die zu mir oder meinen Kursen kommen, entstehen in meiner Arbeit Situationen die allen Beteiligten erlauben,  sich natürlich zu fühlen und auszudrücken.  Häufige Extragäste sind daher auch Entspannung, Mitgefühl und Gelächter.

Begegnung gibt es mit Worten in der Praxis, über Berührung in der Körperarbeit, im Tanz, gehalten von der Sicherheit einer Gruppe
oder im gemeinsamen freien Singen.

Begegnungen in der Natur und mit der Natur wecken seit jeher meine Liebe und Neugier: wie begegnen wir uns dort mit Stimme, Musik und Bewegung, und was bewirkt es für alle Beteiligten – inklusive des Ortes?   

Es ist ein Geschenk die Freiheit zu entdecken, nicht mehr zwischen “besser und schlechter” unterscheiden zu müssen.  Wenn alles da sein darf, auch die unerzählten Schatten, Wut, Scham oder die bunte Familie der Angst – dann muss an nichts mehr herumverbessert  werden. Wir können dem folgen, was da ist – und schon geht das Herz ein bisschen mehr auf…

Von da aus: den inneren Entscheidungen/ Impulsen mehr und mehr vertrauen lernen

und eben auch: wagen, Fragen zu stellen und in die Antworten hinein zu leben. Ich freue mich auf alle wahrhaftig geteilten Momente – voller Leben!

Wie alles begann: meine berufliche Herkunft:

  • Dipl. Sozialpädagogin, Schwerpunkt Heilpädagogik für Menschen mit sog. geistiger Behinderung (aktiv von 2002 – 2013)
  • Musiktherapeutin, HP für Psychotherapie ( seit 2005 /2013 HP)
  • Singleiterin über das int. Netzwerk Singende Krankenhäuser e.V., u.a. tätig in der internationalen Öffentlichkeitsarbeit (seit 2012 )
  • 1jährige Ausbildung für Atem- Stimm- und Sprechtherapie nach Schlaffhorst – Andersen

wie es weiter ging und ist:

  • seit 2011 Practitioner und seit 2018 Ausbilderin für die hawaiianische Praxis Lomi Lomi Nui
  • Practitioner für Thai Yoga Massage (seit 2011)
  • Reiki Grad I&II (seit 2011)
  • Selbständig mit “Wesentlich Werden” seit 2013: 
  • Musiktherapie /Singende Krankenhäuser/ Körperarbeit/ Kurse
  • Chorleiterin der “Starken Stimmen Bonn” einem Chorprojekt für Menschen “deren Stimme sonst nicht gehört wird” seit 2013
  • seit 2017 Lehrerin für die bewusste Tanz- und Bewegungspraxis “Soul Motion”-> s. Soul Moves
  •  
  • Besondere Fähigkeiten:
  • empathisch – synchrones Übersetzen Englisch <-> Deutsch im Conscious Dance, bundesweit und bei Seminarveranstaltungen
  •  

——————————————–

Aus meinem Verständnis von gemeinschaftlicher Wertschätzung von Talenten und Ressourcen, setze ich mich auch aktiv für die Idee des Bedingungslosen Grundeinkommens ein.

Hier ist mein Beitrag zu lesen: https://www.mein-grundeinkommen.de

“In meinen Rollen als Visionärin, Therapeutin, Kursleiterin, Tänzerin, Sängerin und Dolmetscherin bin ich weltweit vernetzt und erlebe wie sich das Leben von Menschen positiv verändert, wenn sie sich über die einfachsten Dinge frei ausdrücken können: die eigene Stimme, den eigenen Körper, in Bezug zur Natur. Sie verstehen sich selbst besser, treffen Entscheidungen, die ihre körperliche, emotionale und soziale Gesundheit fördern, sie erleben ganz pragmatisch am eigenen Körper im Tanz und Gesang, wie wir Menschen,  Natur, Welt untrennbar verwoben sind und auch nie “ent-woben” werden können (!).

Diese Menschen setzen sich mehr für ihre eigenen Werte UND die Werte ein, die eine Gemeinschaft oder die Umwelt fördern.. Dafür setze ich mich ein: mein Netzwerk hierfür stärker auszubauen und Menschen zu ermutigen, in aller Verbundenheit doch einen einzigartigen, unersetzlichen Beitrag zu leisten, der aus ihrer Freude entspringt!

www.wesentlichwerden.de